Der Verein Django Reinhardt Kultur- & Beratung soll helfen, Barrieren zu der sogenannten "Mehrheitsgesellschaft" abzubauen.
_________________________________________________________________

Musikalisches Fest baut Brücken

 

Besonders die kleinen Gäste hatten Spaß in den neuen Räumen der Musikschule des Vereins Django Reinhardt Music Friends

 

Goldgrube. „Lust auf Musik mit Django Reinhardt“ unter diesem Motto fand am 12. August das Sommerfest des Vereins Django Reinhardt Music Friends in den neuen Räumen der Musikschule des Vereines in den Pavillons der Overbergschule in der Koblenzer Goldgrube statt. Zahlreiche Besucher, darunter viele Kinder, besuchten das Fest.












Besonderen Spaß hatten die Kleinen beim Ausprobieren der Instrumente wie zum Beispiel am Schlagzeug oder am Klavier. Nachwuchsmusiker zeigten den Besuchern, was sie in der Musikschule erlernten und erhielten dafür den verdienten Beifall. Natürlich wurde auf dem musikalischen Sommerfest sehr viel musiziert. Mehrere Mitglieder der Familie Reinhardt traten auf, genauso wie die Gruppe TNO um Herrn Nürnberg oder Rudolf Nattermann mit seinen Schülern. Es war ein gelungenes Fest, bei dem sich viele Besucher einen Eindruck von der Arbeit verschaffen konnten.


RZ Sonderausgabe Wir von hier - 01.09.2017

_____________________________________________________


Große Ehre für einen engagierten Astersteiner


Hans-Jürgen Hoffmann wird mit dem Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet


Koblenz. Hohe Auszeichnung für den Astersteiner Hans-Jürgen Hoffmann: Im Auftrag des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier verlieh Sozialstaatssekretär David Langner dem 73-Jährigen nun das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Mit der Auszeichnung zollte der Bundespräsident Respekt für die vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten, mit denen Hans-Jürgen Hoffmann sich zahlreiche Verdienste um die Allgemeinheit in den vergangenen Jahrzehnten erwarb.



     

Sozialstaatssekretär David Langner (links) verlieh Hans-Jürgen Hoffmann das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Foto: Peter Karges

 

In seiner Laudatio hob Sozialstaatssekretär David Langner hervor, dass es unter anderem maßgeblich dem Engagement von Hans-Jürgen Hoffmann zu verdanken ist, dass in Koblenz das „Kultur- und Beratungsbüro für Sinti und Roma, Django Reinhardt“ aus der Taufe gehoben wurde. Über viele Jahre war Hans-Jürgen Hoffmann auch der Vorsitzende des Vereins, der dieses Kultur- und Beratungsbüro trägt. Darüber hinaus hat sich der Geehrte auch vielfach ehrenamtlich auf dem Asterstein und in anderen Stadtteilen der rechten Rheinseite engagiert. So ist der ehemalige Stadtplaner seit mehr als zehn Jahren als Schiedsmann in den Stadtteilen der rechten Rheinseite aktiv. „Gerade die Schiedsleute leisten für unsere Gesellschaft eine wichtige Aufgabe, indem sie zum einen die Gerichte entlasten und zu anderen Streitigkeiten aus der Welt schaffen, bevor daraus ein größerer Konflikt entsteht“, betonte Oberbürgermeister Joachim Hofmann-Göttig.

  

Neben diesen Aufgaben findet Hans-Jürgen Hoffmann aber auch noch Zeit zur Pflege des rheinischen Brauchtums. So gehört er zu den Mitgründern der Karnevalsgesellschaft General von Aster. Hans-Jürgen Hoffmann handelt nicht nach dem Motto „Was bekomme ich dafür“, sondern „Wie kann ich mich für andere einbringen“, sagte David Langner. „Und dieses ehrenamtliche Engagement ist für unser Gesellschaft äußerst wichtig“, so der Sozialstaatssekretär. 


Rhein Zeitung - 01.08.2017

___________________________________________________________________


Mehr Aktivitäten siehe unter den Rubriken Presse